Trans-Canada-Highway, Tag 2 - 07.07.2019

Guten Morgen Welt, 🌎🇨🇦

welcome back zum Teil 2 "auf dem TCH": Wenn ich von meiner Rücksitzbank aus dem Fenster sehe, kommen hin und wieder mal blaue, gelbe, weiße, rote oder lilafarbene Blumen. Ich liebe Blumen - früher bin ich jeden Tag mit Mama an einem Blumenladen vorbei gelaufen. An allen Blumen musste ich riechen. Ich schenke meiner Mama auch gerne Blumen. Zurück zum TCH - die Blumen im Gebüsch sehen jedenfalls schön bunt aus. Rechts düsen dann mal große bunte Plakate am Straßenrand vorbei - zum Teil versteckt zwischen den Bäumen oder auf Felsen thronend. Auf denen sind dann Schlafmöglichkeiten, Gifts and Crafts oder Essensvorschlägen abgebildet. Wir lassen uns aber nicht ablenken und folgen einfach den beiden durchgezogenen gelben Linien, welche auf der Mitte der Fahrbahn eingezeichnet sind, weiter mit Maximum 90km/h im Tempomat. Denn wenn man hier in Kanada mal schneller fährt, könnte es etwas teuer und ungemütlich werden.
Aber das der TCH als "Highway" bezeichnet wird, verstehe ich nicht so ganz. Da ist die B2 von Pegau nach Leipzig um ein 10faches mehr befahren. Selbst die Baustellen sind hier verrückt. Da stehen, wie in Irland auch, Bauarbeiter auf der Straße und halten die Stopschilder und ein Funkgerät in der Hand. Bei den kochenden Temperaturen - die armen Leute. Warum übernimmt diesen Job keine Ampel, wenn es so heiß ist?

Euer Theo

top